Folgen

Geschlossene Nachbarschaft oder aktive Nachbarschaft – was ist der Unterschied?

Eine aktive Nachbarschaft bei nebenan.de ist schon offiziell eröffnet. Das heißt: 

  • es gibt mehr als 100 Personen, die sich in dieser Nachbarschaft über nebenan.de vernetzen möchten und sich bereits registriert haben.
  • es gibt festgelegte Grenzen für die Nachbarschaft, die nicht mehr verändert werden können.
  • den Mitgliedern stehen alle Funktionen vollumfänglich zur Verfügung. 

 

Eine geschlossene bzw. nicht eröffnete Nachbarschaft muss bestimmte Kriterien erfüllen, bevor es losgehen kann:

  • Es müssen sich mindestens 100 Personen für diese Nachbarschaft anmelden und so ihr Interesse signalisieren, dass sie sich dort über nebenan.de vernetzen möchten. 
  • Diese Schwelle ist wichtig, damit der nachbarschaftliche Austausch in Gang kommen kann. Wenn zu wenig Nachbarn aktiv mitmachen, führt diese sonst oft zu Enttäuschungen, die wir vermeiden möchten (z.B. wenn jemand eine Frage stellt und niemand antwortet. Oder wenn jemand ein Nachbarschaftstreffen organisieren möchte und nicht genügend Nachbarn teilnehmen können). 
  • In geschlossenen Nachbarschaften sind die Funktionen von nebenan.de noch nicht freigeschaltet; bereits registrierte Nachbarn sehen einen Hinweis, dass sich zuerst noch mehr Interessierte finden müssen. 
  • Bei geschlossenen Nachbarschaften ist es unter Umständen möglich, die Grenzen anzupassen. Oft sind wir auf die Expertise der Nachbarn vor Ort angewiesen, um diese Grenzen sinnvoll festzulegen. Du kannst in diesem Fall einen Vorschlag machen, den wir dann prüfen. 

 

Das kannst du tun, damit deine Nachbarschaft wieder eröffnet wird: 

  • Verteile Handzettel in deinem Viertel. Du kannst dafür einen Einladungslink generieren, mit dem sich Nachbarn ganz einfach anmelden können. (Zur Anleitung)
  • Lade Bekannte per E-Mail oder Messenger ein
  • Weise Mitglieder aus deinem Verein o.ä. auf nebenan.de hin
  • Schlage deiner Gemeindeverwaltung eine Kooperation mit nebenan.de vor (mehr Infos hier)

 

Nachbarschaften schließen

In Sonderfällen behalten wir uns vor, bereits geöffnete Nachbarschaften vorerst wieder zu schließen. Das kann vorkommen, wenn es zu wenig Aktivität in der Nachbarschaft gibt. In diesem Fall:

  • Benachrichtigen wir dich mit ausreichend Vorlauf und weisen dich auf die Schließung hin.
  • Kannst du dich nach der Schließung nicht länger wie gewohnt einloggen. Deshalb empfehlen wir, Kontakte oder Privatnachrichten, die dir wichtig sind, extern zu sichern.
  • Du bleibst als Interessent weiterhin gelistet und wirst benachrichtigt, sobald deine Nachbarschaft wieder eröffnet wird.
  • Sollte die Nachbarschaft 1 Jahr nach deiner Registrierung nicht eröffnet werden, wird dein Benutzerkonto vollständig gelöscht. 
  • Du kannst dein Nutzerkonto vor der Schließung selbst löschen (Anleitung hier) oder uns danach kontaktieren, um dein Konto löschen zu lassen (Anfrage einreichen).

 

War dieser Beitrag hilfreich?
5 von 6 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen